Aktuelles Verbreitung Biologie Lebensraum Gefährdung Schutz Projekt Nussjagd Archiv
Startseite Lebensraum

Lebensraum


Sitemap Partner Praktika Links Disclaimer Impressum

Lebensraum

Wo wohnt die Haselmaus?

Der natürliche Lebensraum erstreckt sich über reich strukturierte Laubwälder, die über einen entsprechend dichten Unterwuchs in Form von Dickichten und Büschen (zum Beispiel Brom- oder Himbeere) verfügen. Sie leben sowohl am Boden als auch in Geäst der Bäume und Sträucher.

Sie gelten als ausgezeichnete Kletterer. Die Nahrungssuche erfolgt dabei nur selten am Boden. Eher selten sind Haselmäuse in offenen Landschaften zu beobachten, hier sind sie an Feldgehölzen oder in Hecken anzutreffen. Tagsüber schlafen die Tiere in ihren kugelförmigen Nestern , aktiv werden sie erst mit Einbruch der Dämmerung.

Die Haselmaus baut ihr Nest (Durchmesser 12-15 cm mit seitlichem Eingang) in Baumhöhlen, Nistkästen oder zwischen Brombeerranken. Dort findet man die faustgroßen Kugeln aus Gras und Laub. Besonders sorgfältig wird die Kinderstube gefertigt. Immerhin soll sie einen ganzen Wurf anfangs noch nackter, später quicklebendiger Jungtiere beherbergen.